Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Jade-Weser Port Inbetriebnahme verzögert sich weiter

Jade-Weser Port Inbetriebnahme verzögert sich weiter

Archivmeldung vom 19.05.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.05.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
InfoCenter des JadeWeserPort. Bild: N-Lange.de
InfoCenter des JadeWeserPort. Bild: N-Lange.de

Die Inbetriebnahme des Jade-Weser Ports in Wilhelmshaven soll um ein Dreivierteljahr auf August 2012 verschoben werden. Das hat das NDR-Studio Oldenburg aus gut unterrichteten Kreisen erfahren. Auf den neuen Termin sollen sich die Realisierungsgesellschaft und der künftige Hafen-Betreiber Eurogate geeinigt haben.

Über den Starttermin gab es erhebliche Differenzen zwischen den Ländern Bremen, Niedersachsen und dem künftigen Betreiber Eurogate. Das Bremer Unternehmen leidet unter der weltweiten Wirtschaftsflaute, verzeichnet Einbrüche und hat großes Interesse daran, zunächst seine Containerterminals in Bremerhaven und Hamburg wieder auslasten.

Die Jade-Weser-Port-Realisierungsgesellschaft hatte erwogen, gegen Eurogate zu klagen, wenn der ursprünglich genannte Eröffnungstermin von November 2011 nicht gehalten wird. Die juristischen Schritte sind jetzt aber offensichtlich verworfen worden. Experten rechnen mit Verlusten von mehreren hunderttausend Euro bei einer verspäteten Eröffnung des Prestigeprojektes bei Wilhelmshaven. Möglicherweise sollen diese Kosten durch ein Gesamtpaket abgefedert werden, das eine Verschiebung der Inbetriebnahme um ein Dreivierteljahr vorsieht, aber Eurogate dazu verpflichtet, dem Land Niedersachsen die dadurch entgangenen Hafengebühren zu ersetzen.

Aller Wahrscheinlichkeit nach soll noch an diesem Sonnabend eine Aufsichtsratssitzung der Jade Weser Port Realsierungsgesellschaft stattfinden, auf der die Verschiebung offiziell bestätigt wird. Das Wirtschaftsministerium in Hannover wollte sich dazu bislang nicht äußern. Auch von Betreiberseite gab es noch keine Stellungnahme.

Quelle: NDR Norddeutscher Rundfunk

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schoss in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige