Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Kreditversorgung des Mittelstandes in Bedrängnis

Kreditversorgung des Mittelstandes in Bedrängnis

Archivmeldung vom 18.01.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.01.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Obwohl die Banken stets beteuern, dass es keine Kreditklemme für den deuschen Mittelstand gibt, sieht die Realität vielerorts anders aus. In der aktuellen Konjunkturumfrage, die der Zentralverband der gewerblichen Verbundgruppen (ZGV) und das Wirtschaftsmagazin Der Handel quartalsweise durchführen, sprachen knapp 50 Prozent der befragten Unternehmen von einer "Verschlechterung bei der Kreditverfügbarkeit" im Jahresverlauf 2009.

Auch die Kreditkonditionen haben sich nach Angaben von 47 Prozent der befragten Verbundgruppen in den letzten vier Monaten des vergangenen Jahres gegenüber dem ersten Quartal des Jahres 2009 verschlechtert. Damals meldeten nur 17 Prozent schlechtere Finanzierungsbedingungen gegenüber dem vorherigen Quartal.

Auch die Entwicklung der Konditionen und Verfügbarkeit von Warenkreditversicherungen gibt Anlass zur Besorgnis: über eine eingeschränkte Verfügbarkeit klagen knapp 64 Prozent, schlechtere Konditionen bestätigen etwa 55 Prozent der befragten Gruppen.

Die wirtschaftliche Entwicklung der meisten Verbundgruppen im Handel, Handwerk und Dienstleistungsgewerbe hat durch die erschwerten Finanzierungsbedingungen bislang allerdings noch keinen signifikanten Schaden genommen. Immerhin 40 Prozent der Befragten meldeten sogar gestiegene Umsätze. Die Geschäftserwartungen vieler Gruppen bleiben auch für das Jahr 2010 optimistisch: nur 18 Prozent erwarten im ersten Quartal 2010 rückläufige Umsatzzahlen, über 60 Prozent rechnen mit gleichbleibenden und immerhin 20 Prozent mit steigenden Umsätzen. Die Beschäftigungslage im kooperierenden Mittelstand ist stabil. Sowohl in den Verbundgruppenzentralen als auch den Anschlusshäusern bleibt die Mitarbeiterzahl auf einem konstanten Niveau.

Von der schwarz-gelben Koalition wünschen sich die Befragten klare Vorgaben und mehr Verlässlichkeit. Konsequent müsse der Abbau der überbordenden Bürokratie fortgesetzt werden.

An der Konjunkturumfrage von ZGV und Der Handel nahmen 71 Verbundgruppen aus 17 Branchen teil. Sie repräsentieren etwa 115.000 selbständige mittelständische Unternehmen.

Quelle: Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jedes in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige