Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft BIP in der EU im vierten Quartal 2017 um 0,6 Prozent gestiegen

BIP in der EU im vierten Quartal 2017 um 0,6 Prozent gestiegen

Archivmeldung vom 30.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Steuerquote im Verhältnis zum BIP in der EU Bild: "obs/EUROSTAT"
Steuerquote im Verhältnis zum BIP in der EU Bild: "obs/EUROSTAT"

Das saisonbereinigte Bruttoinlandsprodukt ist in der EU im vierten Quartal 2017 im Vergleich zum Vorquartal um 0,6 Prozent gestiegen. Im Euroraum stieg es ebenfalls um 0,6 Prozent, teilte das Statistische Amt der Europäischen Union (Eurostat) nach einer vorläufigen Schnellschätzung am Dienstag mit. Im dritten Quartal war das BIP in beiden Gebieten um 0,7 Prozent gestiegen.

Im Vergleich zum entsprechenden Quartal des Vorjahres stieg das saisonbereinigte BIP im vierten Quartal 2017 in der EU um 2,6 Prozent und im Euroraum um 2,7 Prozent, nach + 2,8 Prozent in beiden Gebieten im Vorquartal, teilten die Statistiker weiter mit. Für das gesamte Jahr 2017 stieg das BIP sowohl im Euroraum als auch in der EU um 2,5 Prozent.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: