Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Baden-Württemberg will US-Amerikanische Tesla-Fabrik

Baden-Württemberg will US-Amerikanische Tesla-Fabrik

Archivmeldung vom 31.07.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 31.07.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Tesla Werkstatt Sandyford
Tesla Werkstatt Sandyford

Foto: NTF30
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Neben Rheinland-Pfalz und dem Saarland versucht auch Baden-Württemberg den US-Elektroautobauer Tesla ins eigene Bundesland zu locken. "Baden-Württemberg hat als international führender Automobilstandort und wichtiges Entwicklungszentrum für mobile Zukunftslösungen großes Interesse an innovativen Neuansiedlungen wie etwa von Tesla", sagte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums in Stuttgart der "Welt".

"Es bestehen bereits Kontakte, in denen das Land seine Stärken in Bezug auf eine mögliche Ansiedlung von Tesla einbringt." Zu diesen Stärken zähle neben einem engen Netz von Unternehmen der Zulieferer- und Maschinenbauindustrie auch die Nähe zur deutsch-französischen Grenze. Tesla-Chef Elon Musk hatte die Grenzregion in einem Tweet Ende Juni als wahrscheinlichsten Standort für eine europäische Fabrik ins Spiel gebracht. Es seien die "engen Beziehungen zu Frankreich, die Baden-Württemberg für ein mögliches deutsch-französisches Großprojekt prädestinieren", so die Sprecherin.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Lockdown?!
Steht ein weltweiter Lockdown Ende Oktober fest?
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte limes in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige