Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft IKB-Tochter leistet sich teure Dienstwagen

IKB-Tochter leistet sich teure Dienstwagen

Archivmeldung vom 14.02.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.02.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Neuer Ärger um die mit Steuermitteln gerettete Düsseldorfer Mittelstandsbank IKB. Drei Geschäftsführer der Immobilien-Leasing-Gesellschaft Movesta, eine Tochter der IKB, haben sich nach Informationen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" in den vergangenen Monaten mit teuren Dienstwagen eingedeckt.

Dafür sei die entsprechende Richtlinie zum 1. Dezember des vergangenen Jahres geändert worden, heißt es. Zugelassen worden sind die Fahrzeuge im Dezember 2008 sowie im Januar 2009. Es handelt sich dabei um einen Audi A 6 und zwei Mercedes im Wert zwischen 60.000 und 80.000 Euro. "In der Belegschaft der Movesta kocht es", heißt es im Umfeld des Unternehmens. Die Movesta-Geschäftsführer hätten die Grenzen für die Dienstwagen verändert, um sich ihre Wunschfahrzeuge leisten zu können. Das Unternehmen gehört je zur Hälfte der IKB und der KfW Ipex, einer Tochter der bundeseigenen Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Ein IKB-Sprecher sagte der Zeitung: "Die IKB hatte von der Anschaffung neuer Dienstwagen bei der Movesta keine Kenntnis. Eine mögliche Änderung der Dienstwagenregel bei der Movesta ist mit der IKB nicht abgesprochen."

Quelle: Rheinische Post

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sinus in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige