Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Siemens hat Probleme bei Chip-Lieferung für Autoproduktion

Siemens hat Probleme bei Chip-Lieferung für Autoproduktion

Freigeschaltet am 14.01.2022 um 13:08 durch Sanjo Babić
Zentrale der Siemens AG am Wittelsbacherplatz in München
Zentrale der Siemens AG am Wittelsbacherplatz in München

Foto: Florian Adler
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Siemens-Konzern hat Probleme, seine Industriekunden mit Chips für die Steuerung von Fabrikanlagen zu beliefern. Das Unternehmen habe betroffene Abnehmer bereits 2021 vor deutlich längeren Lieferzeiten für sogenannte speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) gewarnt, bestätigen mehrere Kunden, wie der "Spiegel" schreibt.

Diese SPS dienen der Automatisierung, die Siemens-Technologie namens Simatic wird weltweit in vielen Werken eingesetzt. Betroffen sind unter anderem Autohersteller wie Volkswagen und deren Zulieferer. Der Engpass könne zu Verzögerungen beim Aufbau neuer Produktionslinien führen, heißt es in der Branche.

Vor allem kleine und mittelständische Zulieferer seien davon beeinträchtigt. VW teilte mit, man verfüge aktuell über genügend Ersatzteile, die Produktion sei nicht eingeschränkt. Ähnlich verhält es sich offenbar bei BMW, Bosch, Continental und anderen großen Abnehmern, die ebenfalls betroffen sind, sich aber dazu nicht äußern. Siemens erklärte, Lieferengpässe bei Komponenten stellten "die ganze Branche weiterhin vor große Herausforderungen". Man arbeite unter Hochdruck an Lösungen für die Kunden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schur in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige