Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Arbeitslosenquote im Euroraum leicht gesunken

Arbeitslosenquote im Euroraum leicht gesunken

Archivmeldung vom 04.06.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.06.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Die Arbeitslosenquote im Euroraum ist leicht gesunken. Wie das Statistische Amt der Europäischen Union (Eurostat) am Dienstag mitteilte, waren im April 2014 insgesamt 18,751 Millionen Menschen im Euroraum arbeitslos, das entspricht einer Quote von 11,7 Prozent. Im April 2013 hatte diese noch bei zwölf Prozent gelegen.

Von den Mitgliedstaaten verzeichneten Eurostat zufolge Österreich (4,9 Prozent), Deutschland (5,2 Prozent) und Luxemburg (6,1 Prozent) die niedrigsten Arbeitslosenquoten. Die höchsten Quoten meldeten Griechenland (26,5 Prozent im Februar 2014) und Spanien (25,1 Prozent).

Die Jugendarbeitslosenquote lag bei 23,5 Prozent. Das entspricht rund 3,381 Millionen Menschen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte deckt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige