Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Zeitung: Bayern hat größten Haushaltsüberschuss

Zeitung: Bayern hat größten Haushaltsüberschuss

Archivmeldung vom 04.02.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.02.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Wappen Freistaat Bayern
Wappen Freistaat Bayern

Bayern hat das vergangene Jahr mit Überschuss von 2,1 Milliarden Euro abgeschlossen und ist damit das Bundesland mit dem größten Haushaltsüberschuss – obwohl der Freistaat der mit Abstand größte Zahler im Länderfinanzausgleich ist. Das berichtet die F.A.Z. unter Berufung auf eine bisher unveröffentlichte Übersicht des Bundesfinanzministeriums.

Auch die ostdeutschen Länder haben demnach das vergangene Jahr durchweg mit einem Überschuss abgeschlossen. Hier steht den Angaben zufolge Sachsen mit einem positiven Saldo von mehr als 820 Millionen Euro an der Spitze. Es folgen Brandenburg (gut 700 Millionen Euro), Berlin (480 Millionen Euro), Thüringen (340 Millionen Euro), Mecklenburg-Vorpommern (fast 320 Millionen Euro) und Sachsen-Anhalt (knapp 250 Millionen Euro). Schleswig-Holstein das Jahr hat ebenfalls mit einem Überschuss (115 Millionen Euro) beendet.

Wie die F.A.Z. weiter berichtet, stehen die Bundesländer insgesamt besser da als der Bund. Die dreizehn Flächenländer und drei Stadtstaaten haben 2013 zusammen nur noch knapp 500 Millionen Euro an neuen Krediten gebraucht. Der Bund verschuldete sich demgegenüber 2013 mit 22,1 Milliarden Euro.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jaulte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen