Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bund der Steuerzahler erkennt in Lindner-Plan kein Entlastungspaket

Bund der Steuerzahler erkennt in Lindner-Plan kein Entlastungspaket

Archivmeldung vom 13.08.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.08.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Reiner Holznagel (2018)
Reiner Holznagel (2018)

Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Reiner Holznagel, Präsident des Bundes der Steuerzahler, kritisiert die Pläne von Finanzminister Christian Lindner (FDP) zum Ausgleich der Inflation.

Zwar würde Lindner mit seinen geplanten Steuerreformen den Koalitionsvertrag der Ampel-Regierung umsetzen, schreibt Holznagel in einem Gastbeitrag für Business Insider, doch unterm Strich sei klar: "Es handelt sich nicht um ein Entlastungspaket und schon gar nicht um ein Geschenk - für keinen Steuerzahler. Vielmehr werden drohende Mehrbelastungen kompensiert und dies, bei genauer Betrachtung, noch nicht einmal vollständig." Dennoch sei ein Inflationsausgleichsgesetz notwendig, da der Staat aktuell von steigenden Preisen profitiere und zum "Inflationsgewinner" werde. "Darüber hinaus ist die Forderung richtig, dass es weitere gezielte Maßnahmen braucht, um einkommensschwache Haushalte zu unterstützen", schreibt Holznagel. "Der Winter wird kommen und das Gas bleibt sehr teuer. Somit sind Hilfsmaßnahmen geboten. Um sie seriös zu finanzieren, sind ambitionierte Sparmaßnahmen im Bundeshaushalt zwingend nötig."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte phnum in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige