Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Immobilienmarkt: Deutsche Annington prüft weitere Akquisitionen

Immobilienmarkt: Deutsche Annington prüft weitere Akquisitionen

Archivmeldung vom 23.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hauptverwaltung der Deutsche Annington, Bochum
Hauptverwaltung der Deutsche Annington, Bochum

Foto: Maschinenjunge
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Rolf Buch, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Annington, will das Wachstum des Immobilienkonzerns weiter forcieren. Nach der Übernahme des Konkurrenten Gagfah prüfe er "weitere Zukäufe", sagte er im Interview mit dem "manager magazin".

Durch die Fusion mit der Gagfah steigt die Anzahl der verwalteten Wohnungen der Deutschen Annington auf 353.000 Einheiten mit rund einer Million Mietern. Sie ist damit das mit Abstand größte deutsche Immobilienunternehmen.

Neben der Erhöhung des Wohnungsbestands plane der Deutsche-Annington-Vorstand zusätzliche Dienstleistungen für seine Mieter. Unter anderem werden derzeit viele Wohnungen altersgerecht umgebaut. Betagten Menschen, so Buch, "könnten wir künftig die komplette ambulante Pflege anbieten – vom täglichen Waschen bis zum Essen auf Rädern".

Zudem testet der Konzern den Bau von Blockheizkraftwerken in seinen Wohnanlagen und den Einstieg in das Geschäft mit Mobilfunkverträgen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte altbau in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen