Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Global Finance and Development Report 2022 des IFF: Weltwirtschaft wird im Jahr 2023 voraussichtlich um 2,8 % wachsen, ausschließlich der Auswirkungen der Pandemie

Global Finance and Development Report 2022 des IFF: Weltwirtschaft wird im Jahr 2023 voraussichtlich um 2,8 % wachsen, ausschließlich der Auswirkungen der Pandemie

Archivmeldung vom 06.12.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.12.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Laut den Prognosen des International Finance Forum (IFF) im Global Finance and Development Report 2022, der während der Jahresversammlung 2022 des IFF am Freitag veröffentlicht wurde, wird die Weltwirtschaft im Jahr 2023 um 2,8 % wachsen, da die chinesische Wirtschaft im nächsten Jahr erwartungsgemäß um 4,6 % expandieren wird.

Der Bericht geht davon aus, dass die chinesische Wirtschaft im Jahr 2022 um 3,3 % wachsen wird.

Dem Bericht zufolge werden die entwickelten Volkswirtschaften um 1,2 % wachsen, während die Entwicklungsländer im nächsten Jahr um 3,9 % expandieren werden.

Die globale Inflation, die anhaltende Pandemie und geopolitische Spannungen seien die Hauptgründe für die globale Verlangsamung im Jahr 2022, so Prof. Song Min, IFF Academic Committee Member und Dean of the Economics and Management School an der Wuhan University sowie federführender Autor des Berichts.

Die chinesische Wirtschaft wird sich Ende 2022 und Anfang 2023 erholen, da das Land seine Covid-Kontrollmaßnahmen gemäß dem Bericht anpassen wird.

Der Bericht prognostiziert, dass die Weltwirtschaft im Jahr 2023 schwach bleiben wird, da die geldpolitische Straffung in Industrieländern zur Eindämmung der Inflation das Wachstum verlangsamt, was das Wirtschaftswachstum in Entwicklungsländern weiter verlangsamen könnte.

Um das Wachstum anzukurbeln, empfiehlt das IFF einige politische Maßnahmen, darunter die Anpassung der Pandemie-Kontrollen durch China, eine gemäßigte Geldpolitik der Zentralbanken, die Förderung des inländischen Wachstums durch die Entwicklungsländer und die Beschleunigung des umweltfreundlichen Übergangs sowie die Stärkung der internationalen Zusammenarbeit.

Dies ist der zweite Jahresbericht des IFF über die Weltwirtschaft. Der Bericht umfasst zwei Abschnitte: Der erste Teil beinhaltet eine Analyse und einen Ausblick auf die Weltwirtschaft, während der zweite Teil eine Bewertung der globalen digitalen Wirtschaft und Einblicke in die neue Wachstumsdynamik der globalen Finanzmärkte bietet.

Quelle: International Finance Forum (IFF) (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kolben in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige