Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft DAX von Klima-Beschlüssen kaum beeindruckt

DAX von Klima-Beschlüssen kaum beeindruckt

Archivmeldung vom 20.09.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.09.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Manuel Koch an der Frankfurter Börse im Dezember 2016 (DAX), Symbolbild
Manuel Koch an der Frankfurter Börse im Dezember 2016 (DAX), Symbolbild

Foto: Sachsens
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Zum Wochenausklang hat der DAX kaum verändert geschlossen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.468,01 Punkten berechnet, ein kleines Plus in Höhe von 0,08 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

Dabei waren auch in der Unternehmensliste kaum Zusammenhänge zum am Freitag verabschiedeten "Klimaprogrammm" der Bundesregierung zu erkennen. Obwohl die Luftverkehrsabgabe ab 2020 erhöht werden soll, legten Lufthansa-Aktien moderat zu, kurz vor Handelsende waren sie 0,7 Prozent im Plus. Anteilseigner freuten sich womöglich darüber, dass Dumping-Preise unterhalb der anwendbaren Steuern, Zuschläge, Entgelte und Gebühren künftig verboten werden sollen - das dürfte vor allem Billigairlines einschränken. Auch Auto-Aktien wie BMW und VW und Daimler waren kurz vor Handelsende im Plus, für Continental ging es bis zu diesem Zeitpunkt hingegen deutlich um über zwei Prozent bergab.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag schwächer. Ein Euro kostete 1,1011 US-Dollar (-0,29 Prozent).

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: