Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Ost-Wirtschaft mit überdurchschnittlich guten Geschäftserwartungen - DIHK rechnet mit 60.000 neuen Stellen

Ost-Wirtschaft mit überdurchschnittlich guten Geschäftserwartungen - DIHK rechnet mit 60.000 neuen Stellen

Archivmeldung vom 21.06.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.06.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Wirtschaftswachstum & Boom
Wirtschaftswachstum & Boom

Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

Erstmals seit mehr als acht Jahren sind die Betriebe in Ostdeutschland nach einem Bericht der "Lausitzer Rundschau" bei ihren Geschäftserwartungen zuversichtlicher als im Bundesdurchschnitt.

Mehr als jedes zweite Unternehmen in den neuen Ländern (52 Prozent) spreche demnach von einer guten Lage, nur neun Prozent von einer schlechten, schreibt das Blatt unter Berufung auf eine aktuelle Konjunkturumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK).

Der Untersuchung zufolge sind auch die Beschäftigungsabsichten der Unternehmen im Osten noch nie so stark ausgeprägt gewesen wie jetzt. Fast jeder fünfte Betrieb plant mit einem höheren Personalbestand, nur etwa jeder elfte mit weniger Mitarbeitern. "Es sieht alles nach einer Fortsetzung des Aufholprozesses aus", sagte DIHK-Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben. "Insgesamt erwarten wir, dass die ostdeutschen Unternehmen 2017 rund 60.000 neue Stellen schaffen", so Wansleben.

Quelle: Lausitzer Rundschau (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ambra in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige