Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bahn will Werk in Eberswalde schließen

Bahn will Werk in Eberswalde schließen

Archivmeldung vom 08.10.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.10.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Zentrale der Deutsche Bank in Frankfurt am Main. Bild: Deutsche Bank
Zentrale der Deutsche Bank in Frankfurt am Main. Bild: Deutsche Bank

Die Deutsche Bahn will das Bahnwerk in Eberswalde schließen. Das bestätigte der stellvertretende Vorsitzende der Eisenbahngewerkschaft EVG, Klaus-Dieter Hommel, dem rbb-Nachrichtenmagazin Brandenburg Aktuell. Auf einer Betriebsversammlung wird diese Entscheidung am Mittwochmittag der Belegschaft verkündet. Von der Schließung sind etwa 480 Mitarbeiter betroffen.

Die EVG wendet sich gegen die Schließung des Werkes und will alle Möglichkeiten ausschöpfen, um dagegen vorzugehen. Nach Gewerkschaftsangaben besteht Aussicht auf einen größeren Auftrag zur Instandhaltung von Kesselwagen, der den Bestand des Werkes sichern würde. Hommel, der gleichzeitig stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates der Bahntochter Fahrzeuginstandhaltung ist, hat eine Sondersitzung des Aufsichtsrats beantragt.

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kebab in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige