Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Software AG findet kaum noch IT-Firmen zum Aufkauf

Software AG findet kaum noch IT-Firmen zum Aufkauf

Archivmeldung vom 11.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Software AG Logo
Software AG Logo

Die Software AG tut schwer damit, noch geeignete Zukaufsziele in der IT-Branche zu finden. "Zuletzt sind Hunderte von Softwarefirmen von größeren Unternehmen übernommen worden. Es gibt nicht mehr so viele, die die relevante Größe hätten und auch vom Portfolio her passen würden", sagt Vorstandschef Karl-Heinz Streibich der "Welt am Sonntag".

"Um die richtigen Zukaufsziele zu finden, muss man heute länger suchen." Das Unternehmen aus Darmstadt ist in den vergangenen Jahren stark durch eine aktive Zukaufspolitik gewachsen. Im Jahr 2007 erwarb das Unternehmen das US-Softwarehaus WebMethods, 2009 folgte der Kauf von IDS Scheer und 2011 die Übernahme des In-Memory-Datenbankspezialisten Terracotta. Softwarehäuser sind auf eine aktive Zukaufspolitik angewiesen, wenn sie im Wettbewerb bestehen möchten.

"Im Softwaremarkt entstehen 80 bis 90 Prozent der Innovation durch Zukäufe", sagt Streibich. "Es ist daher Teil unserer Strategie, die richtigen Technologiefirmen zur richtigen Zeit zu finden und zu kaufen." Die Software AG hatte im vergangenen Jahr die zuständige Abteilung für Fusionen und Übernahmen in die USA verlegt, um näher dran zu sein an möglichen Übernahmekandidaten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte knall in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige