Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft DAX im Minus - Deutsche Bank lässt kräftig nach

DAX im Minus - Deutsche Bank lässt kräftig nach

Archivmeldung vom 28.05.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.05.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Frankfurter Börse (DAX) (Symbolbild)
Frankfurter Börse (DAX) (Symbolbild)

Bild: Frankfurter Börse (DAX)

Am Dienstag hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.027,05 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,37 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss.

An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Wertpapiere von Wirecard mit deutlichen Kursgewinnen von über einem Prozent entgegen dem Trend im Plus, gefolgt von Bayer und von Continental. Die Anteilsscheine der Deutschen Bank standen kurz vor Handelsschluss mit kräftigen Kursverlusten am Ende der Liste, gefolgt von den Papieren von Linde und von der Deutschen Post. Marktbeobachter sehen die Befürchtungen vor einem neuen Haushaltsstreit zwischen Italien und der EU-Kommission als Grund für die kräftigen Kursverluste der Deutschen Bank, deren Papiere offenbar vom schwachen Umfeld für Bankaktien mitgerissen wurden.

Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag kaum verändert. Ein Euro kostete 1,1178 US-Dollar (-0,13 Prozent).

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige