Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Bund der Energieverbraucher: Gaspreise können um bis zu 30 Prozent sinken

Bund der Energieverbraucher: Gaspreise können um bis zu 30 Prozent sinken

Archivmeldung vom 05.11.2005

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.11.2005 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Verbraucherschützter haben die Ankündigung des Energiekonzerns Eon, seine Gaspreiskalkulation offenzulegen, begrüßt. "Das ist durchaus löblich", sagte Aribert Peters vom Bund der Energieverbraucher dem "Tagesspiegel".

Allerdings stelle sich die Frage, warum die Versorger erst jetzt reagierten, da sie unter dem Kontrolldruck der Gerichte und auch der Bundesnetzagentur stünden.
Anders als die Versorger sieht Peters nun Spielraum, die Gaspreise für Endverbraucher um 20 bis 30 Prozent zu senken. Außerdem gehe er davon aus, dass nun weitere Versorger dem Beispiel von Eon folgen. "Ihnen bleibt gar nichts anderes übrig", sagte der Verbraucherschützer.

Quelle: Pressemitteilung Der Tagesspiegel

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dorsch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige