Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Fahrrad-Hersteller Kurzarbeit bei Mifa-Bike

Fahrrad-Hersteller Kurzarbeit bei Mifa-Bike

Archivmeldung vom 26.09.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.09.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Die Mifa Fahrradfabrik Sangerhausen
Die Mifa Fahrradfabrik Sangerhausen

Foto: Pomfuttge
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Fahrrad-Hersteller Mifa-Bike aus Sangerhausen schickt ab 1. Oktober 350 Produktions-Mitarbeiter in Kurzarbeit. "Sie werden in dieser Zeit zu 30 Prozent arbeiten und zu 30 Prozent geschult", sagte Firmenchef Heinrich von Nathusius der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung. Sowohl bei der Qualität als auch bei der Produktivität müsse das Unternehmen besser werden. Zu Jahresbeginn 2016 solle die Fertigung wieder voll aufgenommen werden. "Das Auftragsbuch für das kommende Jahr ist gut gefüllt", so von Nathusius. Mit den E-Bikes sei Mifa-Bike erfolgreich.

Anfang des Jahres hatte von Nathusius mit seinen drei Kindern den Geschäftsbetrieb der damals insolventen Fahrradfirma übernommen. Mifa Bike beschäftigt insgesamt 550 Mitarbeiter. Noch in diesem Jahr will das Unternehmen mit dem Bau eines neuen Werkes beginnen. Dafür sollen 17 Millionen Euro investiert werden.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sport in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige