Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Verdi-Chef Bsirske für Verbandsklagerecht und Anschwärz-Hotline im Kampf gegen Scheinwerkverträge und Lohndumping

Verdi-Chef Bsirske für Verbandsklagerecht und Anschwärz-Hotline im Kampf gegen Scheinwerkverträge und Lohndumping

Archivmeldung vom 09.09.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 09.09.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Frank Bsirske Bild: Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft
Frank Bsirske Bild: Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft

Der Vorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Frank Bsirske hat sich im Kampf gegen Scheinwerkverträge für ein Verbandsklagerecht ausgesprochen. "Ein Verbandsklagerecht wäre sehr hilfreich, weil es die Bekämpfung der Scheinwerkverträge erleichtern würde. Die Gewerkschaft könnte dann als Verband handeln", sagte Bsirske der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ).

Das Verbandsklagerecht solle man um weitere Komponenten ergänzen. Die Briten könnten zum Beispiel über eine Hotline melden, wo der gesetzliche Mindestlohn missachtet werde. "So eine Hotline wäre ein wirksames Mittel", sagte Bsirske. "Damit könnte man die Kontrolle der Einhaltung eines gesetzlichen Mindestlohnes in Deutschland erleichtern."

Zugleich sprach sich der Verdi-Chef gegen geringere Tarifgehälter für die unteren Lohngruppen aus, wie es die IG Metall in Erwägung zieht. "Niedrige Einstiegstarife verhindern keine Scheinwerkverträge", sagte Bsirke. "Ganz generell finde ich: Vom Lohn eines Vollzeit-Jobs muss man anständig leben können."

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung (ots)

Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte trias in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige