Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Europas Energiebranche plant Investitionsoffensive

Europas Energiebranche plant Investitionsoffensive

Archivmeldung vom 07.01.2021

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.01.2021 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Stromnetzausbau und Stromleitungen (Symbolbild)
Stromnetzausbau und Stromleitungen (Symbolbild)

Bild: Rike / pixelio.de

Europas Energiebranche will sich mit Rekordausgaben am Green Deal der Europäischen Union beteiligen. In diesem Jahrzehnt will Europas Energiebranche mindestens 650 Milliarden Euro in grüne Stromproduktion investieren, so das Ergebnis einer Analyse der Unternehmensberatung Kearney für das "Handelsblatt".

Bei guten Rahmenbedingungen, also wenn Wind- und Solarenergie noch länger gefördert werden, könnte sogar die Marke von einer Billion Euro übersprungen werden. "Die Energiebranche startet gerade eine Investitionsoffensive", sagte Kearney-Experte Andreas Stender. Bereits in den vergangenen Monaten hatten führende Energiekonzerne ihre Investitionspläne aufgestockt. Der spanische Energiekonzern Iberdrola will bis 2025 gut 34 Milliarden Euro in erneuerbare Energien investieren, Enel aus Italien bis 2030 rund 70 Milliarden. Aber auch deutsche Konzerne wie RWE und EnBW planen, noch mehr Geld in Wind- und Solarparks zu stecken. "Die Unternehmen haben die erneuerbaren Energien als einen großen Wachstumsbereich ausgemacht", sagte Stender.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Frank Willy Ludwig
Frank Willy Ludwig bietet Lösungen an
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte blosse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige