Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Deutsche rechnen mit Fachkräftemangel

Deutsche rechnen mit Fachkräftemangel

Archivmeldung vom 28.08.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.08.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de

Die Deutschen rechnen für die Zukunft mit einem deutlichen Fachkräftemangel in der Bundesrepublik. Wie die Wochenzeitung "Die Zeit" berichtet, gehen laut einer Studie der Bertelsmann Stiftung mehr als 80 Prozent davon aus, dass ihrem Land zukünftig inländische Fachkräfte fehlen werden. Danach rechnen die Befragten besonders mit einem Fachkräftemangel in der Altenpflege, im Gesundheitswesen, bei der Elektrotechnik und im Maschinenbau.

Zwei Drittel glauben jedoch, dass offene Stellen künftig einfach mehr mit jungen Migranten aus Südeuropa besetzt werden können. Zudem sieht eine große Mehrheit das Land im internationalen Wettbewerb gut aufgestellt. 90 Prozent gehen davon aus, dass Deutschland für Ausländer "attraktiv" ist. Deshalb hält es auch fast jeder zweite Deutsche (45 Prozent) für unnötig, dass die Bundesregierung gut qualifizierte Ausländer anwirbt.

Auf die Frage, was das Leben in Deutschland für qualifizierte Ausländer noch attraktiver machen könnte, nennen 89 Prozent eine gezieltere Sprachförderung für Kinder, 82 Prozent finden es wichtig, dass auch die Ehepartner von Zuwanderern gute Arbeitsmarktchancen bekommen. 76 Prozent halten zudem die schnellere Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen für wichtig.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: