Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Ökonom Haucap kritisiert Tengelmann-Entscheidung des Kartellamts

Ökonom Haucap kritisiert Tengelmann-Entscheidung des Kartellamts

Archivmeldung vom 02.04.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.04.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Niederlassung München der Kaiser’s Tengelmann AG, 2006
Niederlassung München der Kaiser’s Tengelmann AG, 2006

Foto: Okfm
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der ehemalige Vorsitzende der Monopolkommission, Justus Haucap, hat das Nein des Bundeskartellamts zur Übernahme von Kaiser`s Tengelmann durch Edeka scharf kritisiert. Der "Bild" sagte Haucap: "Die Rolle von Kaiser`s Tengelmann für den Wettbewerb wird überbewertet."

Anders als vom Bundeskartellamt befürchtet, erwarte er bei der Übernahme keinen Verlust von Wettbewerb. Edeka wollte die gesamte Kaiser`s-Tengelmann-Gruppe mit 451 Filialen übernehmen, das Bundeskartellamt dagegen nur 170 Filialen genehmigen.

Haucap äußerte Skepsis, dass sich ein anderer Käufer für die gesamte Gruppe finde. Tengelmann werde die defizitäre Kette sicher nicht weiter betreiben und Verluste anhäufen. "Wenn die Läden zu machen, haben die Verbraucher auch nichts gewonnen", sagte Haucap gegenüber der Zeitung.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: