Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Witt: Energiewende führt zu Massenarbeitslosigkeit

Witt: Energiewende führt zu Massenarbeitslosigkeit

Archivmeldung vom 17.01.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.01.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann/Shapes:AllSilhouettes.com / pixelio.de

Der Energieriese RWE muss innerhalb der nächsten zwei Jahre acht Kohlekraftwerke stilllegen. Laut einer Pressemittelung des Konzerns sind unmittelbar 3.000 Braunkohlekumpel von einer Entlassung betroffen. Bis 2030 müssen weitere 3.000 ihren Hut nehmen.

Der arbeits- und sozialpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Uwe Witt, erklärt dazu: "Dieser Energie- und Klimapolitik der Regierung fehlt jedes Fünkchen gesunder Menschenverstand und Anstand gegenüber den Arbeitnehmern. Man geht sprichwörtlich über Leichen - und die Leiche heißt Wirtschaftsstandort Deutschland.

Die Folgen der desaströsen Energie- und Klimapolitik tragen wieder einmal die Arbeitnehmer. Für die Stilllegung der Kraftwerke kassiert RWE eine Entschädigung vom Bund in Höhe von 2,8 Milliarden Euro. Geld, das besser an die Kumpel, die ihre Existenz verlieren, ausgekehrt hätte werden müssen.

Arbeitsminister Hubertus Heil leidet weiterhin an Realitätsverlust und will die drohenden Gefahren für den deutschen Arbeiter nicht wahrhaben. Herr Arbeitsminister Heil, so sieht 'Arbeit von morgen' in der Realität aus: keine Arbeit!"

Quelle: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag (ots)


Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte treu in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige