Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Metro führt Vorgespräche mit mehreren Interessenten für Kaufhof

Metro führt Vorgespräche mit mehreren Interessenten für Kaufhof

Archivmeldung vom 19.04.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 19.04.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

In die Gespräche über die Zukunft der Warenhausketten Karstadt und Kaufhof kommt offenbar Bewegung. Der Düsseldorfer Kaufhof-Mutterkonzern Metro befindet sich eigenen Angaben zufolge in Kontakt mit mehreren potenziellen Investoren, um die Chancen zur Schaffung einer neuen Warenhaus AG auszuloten.

"Grundsätzlich äußern wir uns nicht zu Namen von Kaufinteressenten. Derzeit werden auch keine exklusiven Verkaufsgespräche mit einem Interessenten geführt. Wir führen aber Vorgespräche mit mehreren Investoren, um deren Ernsthaftigkeit und Optionen zur Bildung einer Warenhaus AG zu prüfen", sagte ein Sprecher der Metro AG den Zeitungen der Essener WAZ-Mediengruppe. Für die insolvente Warenhauskette Karstadt wird derzeit ein Käufer gesucht. Auch der Kaufhof-Mutterkonzern Metro hatte Verkaufsabsichten geäußert. In der Vergangenheit war über den Einstieg von Finanzinvestoren wie Blackstone, Apollo oder Permira spekuliert worden. "Wir haben bezüglich eines Verkaufs von Galeria Kaufhof keinen zeitlichen Druck. Die Geschäfte unserer Warenhaussparte laufen gut und wir werden den Kaufhof nur zu guten Bedingungen verkaufen", betonte der Metro-Sprecher.

Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte teilen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige