Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Autoexperte erwartet Einbruch bei Auto-Geschäft in Deutschland um mindestens 25 Prozent in 2010

Autoexperte erwartet Einbruch bei Auto-Geschäft in Deutschland um mindestens 25 Prozent in 2010

Archivmeldung vom 02.10.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.10.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Einen Zulassungseinbruch um mindestens 15 Prozent alleine im vierten Quartal dieses Jahres in Deutschland erwartet der Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer. Anlässlich der aktuellen Diskussion über einbrechende Autoverkäufe nach dem Auslaufen der Abwrackprämie prognostizierte er für die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Samstagsausgabe) die Zulassungszahlen für neue Pkw.

Dudenhöfers Berechnung zufolge gehen die Zulassungen von 932 000 im dritten Quartal 2009 auf 745 000 im vierten Quartal zurück. Im ersten Quartal 2010 erwartet Dudenhöfer nur noch 650 000 Stück, im   zweiten Quartal mit  785 000 mehr als 400 000 Stück weniger als im zweiten Quartal des laufenden Jahres. Und für das dritte Quartal 2010 erwartet er mit 655 000 zugelassenen Pkw fast 50 Prozent weniger als im soeben abgelaufenen Quartal.

Insgesamt kommen damit im Jahr 2010 knapp 2,8 Millionen Zulassungen zusammen; fast eine Million Stück weniger als noch in diesem Jahr mit etwas unter 3,8 Millionen. Der Rückgang liegt damit höher als 25 Prozent.

Quelle: Rheinische Post

Videos
Bild: Erwin Lorenzen / pixelio.de
Das neue Paradigma der Gesundheitsversorgung - dritter Teil
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte guru in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige