Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Magazin: Haftstrafe für Sympathisanten der Terrorgruppe NSU

Magazin: Haftstrafe für Sympathisanten der Terrorgruppe NSU

Archivmeldung vom 14.10.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.10.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Manuel Schmidt
Amtsgericht Bochum.
Amtsgericht Bochum.

Foto: Magnus Manske
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Ein Gericht hat einen Sympathisanten der Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) bestraft. Wie das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet, verurteilte das Amtsgericht Bochum einen früheren NPD-Aktivisten am Freitag zu zwei Jahren und drei Monaten Jugendhaft, unter anderem wegen "Störung des öffentlichen Friedens durch öffentliche Billigung von Straftaten".

Damit sei erstmals ein NSU-Terrorist bestraft worden, hieß es. Der 21-Jährige hatte laut "Focus" auf seinem Facebook-Profil die Zeichentrickfigur "Paulchen Panther" mit der Sprechblase "Keine Worte, sondern Taten" eingestellt. Das Bild kommentierte er mit: "Ich bin da ganz Paulchens Meinung."

Nach Ansicht des Gerichts billigte der Angeklagte damit die Verbrechen des rechtsextremen Terror-Trios NSU. Dieses hatte die "Paulchen Panther"-Figur und den Slogan "Taten statt Worte" in einem Bekennervideo verwendet. Amtsrichterin Hadwig Noesselt erklärte dazu: "Mit der Billigung der NSU-Taten hat der Verurteilte ein hohes Maß an Ausländerfeindlichkeit und Menschenverachtung gezeigt."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: