Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Bad Liebenzell- Falsche Polizeibeamte fordern Geld am Telefon

Bad Liebenzell- Falsche Polizeibeamte fordern Geld am Telefon

Archivmeldung vom 15.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de
Bild: Dieter Schütz / pixelio.de

In den letzten Tagen häufen sich Anrufe angeblicher Polizeibeamter, die die Angerufenen auffordern, Geld über Western Union in die Türkei zu überweisen. So ging es auch einem Mann aus Bad Liebenzell. Er erhielt zunächst einen Anruf mit der Direktive 800 Euro in die Türkei zu überweisen. Nachdem der Mann dies verweigerte, meldete sich in der Folge eine Frau, die vorgab Polizeibeamtin beim Polizeiposten Bad Liebenzell zu sein. Gleichzeitig war die Telefonnummer des Polizeipostens im Display auch tatsächlich eingeblendet.

Die Frau ermahnte den Mann, das georderte Geld zu überweisen und drohte bei Nichtbefolgen mit einer Anzeige. Der Mann verhielt sich genau richtig und schaute persönlich beim Posten Bad Liebenzell vorbei.

Dort stellte sich heraus, dass die Anrufer keine Polizisten waren, sondern Betrüger, die sich als solche ausgaben. Schenken Sie solchen Anrufern keinen Glauben, die Polizei fordert kein Geld von Ihnen. Rufen Sie im Zweifel immer bei der Polizei zurück!

Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe (ots)

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte genas in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen