Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Amokalarm von Memmingen: 15-Jähriger wegen versuchten Totschlags angeklagt

Amokalarm von Memmingen: 15-Jähriger wegen versuchten Totschlags angeklagt

Archivmeldung vom 15.11.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.11.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: berlin-pics / pixelio.de
Bild: berlin-pics / pixelio.de

Fast sechs Monate nach einem Amokalarm an einer Schule im bayerischen Memmingen hat die Staatsanwaltschaft einen 15-jährigen Jugendlichen angeklagt. Die Behörde wirft dem Schüler unter anderem zwölffachen versuchten Totschlag, unerlaubten Waffenbesitz und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte vor.

Der damals 14-Jährige war am 22. Mai mit zwei scharfen Pistolen und einer Luftdruckwaffe zu seiner Schule gegangen um seine Ex-Freundin zu suchen, die kurz zuvor mit ihm Schluss gemacht hatte. Später versteckte sich der Jugendliche auf einem Sportplatz und gab dort auch mehrere Schüsse auf die alarmierte Polizei ab. Verletzt wurde jedoch niemand. Bei einer Verurteilung drohen dem 15-Jährigen bis zu zehn Jahre Jugendstrafe.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fixer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige