Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Beverungen: Lkw steckt zwischen Bahnschranken fest - Zug kann bremsen

Beverungen: Lkw steckt zwischen Bahnschranken fest - Zug kann bremsen

Archivmeldung vom 24.08.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.08.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Eine Schranke schloss sich genau zwischen Lkw und Anhänger. Bild: Polizei
Eine Schranke schloss sich genau zwischen Lkw und Anhänger. Bild: Polizei

Mit dem Schrecken davongekommen sind der Lkw-Fahrer und ein Zugführer, als ein Lastwagen mit Anhänger am Montag, 24. August, zwischen zwei Bahnschranken feststeckte. Gegen 7.20 Uhr befuhr das Lkw-Gespann in Amelunxen die Wehrdener Straße in Fahrtrichtung Wehrden.

Eine Schranke stieß auf das Führerhaus. Bild: Polizei
Eine Schranke stieß auf das Führerhaus. Bild: Polizei

Beim Überqueren des Bahnübergangs achtete der Fahrer offenbar nicht auf die rot leuchtendende Signallampe des Bahnübergangs. Erst, als sich die Schranken schlossen, stoppte der Lkw Fahrer. Die vordere Schranke senkte sich auf das Führerhaus, die hintere Schranke ging genau zwischen Zugfahrzeug und Anhänger herunter, so dass der Lkw auf dem Bahnübergang feststeckte.

Der sich nähernde Zug konnte allerdings noch rechtzeitig bremsen und blieb wenige Meter vor dem Bahnübergang auf freier Strecke stehen. Der Lkw konnte aus anschließend aus der misslichen Lage befreit werden, ein Bahn-Techniker kümmerte sich um die leicht beschädigten Schranken. Die zwischenzeitlich gesperrte Straße konnte um 8.40 Uhr wieder freigegeben werden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Höxter (ots)

Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tirade in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige