Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Umfrage: Werkstattwahl ist Vertrauenssache

Umfrage: Werkstattwahl ist Vertrauenssache

Archivmeldung vom 27.12.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.12.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: KÜS Fotograf: KÜS
Bild: KÜS Fotograf: KÜS

Werkstattwahl ist Vertrauenssache: Das zeigt der aktuelle KÜS Trend-Tacho. Diese Überzeugung der Autobesitzer gilt für freie Werkstätten ebenso wie für Vertragswerkstätten.

Dabei liegen die freien Werkstätten in der Gunst der Kunden vorne (43 %), jedoch mit eher kleinem Abstand zu den Vertragswerkstätten (37 %). Je älter das zu wartende oder zu reparierende Fahrzeug ist, umso mehr setzen die Besitzer allerdings auf die freien Werkstätten. Wer die Vertragswerkstatt der freien vorzieht, tut dies insbesondere bei einem Fahrzeugalter bis zu drei Jahren (73 %). Ist das Auto acht Jahre oder älter, liegen die freien Werkstätten in der Gunst der Besitzereindeutig vorne (55 %).

Werden die Arbeiten in der Werkstatt zur Zufriedenheit der Autobesitzer ausgeführt, betonen dies 65 % der Befragten und 64 % das Vertrauen darin. Allgemein gute Erfahrungen sind für 59 % ein Grund für Werkstatt-Treue, 55 % nennen das stimmige Preis-Leistungs-Verhältnis als Kriterium. Kompetente Beratung ist für 51 % der Befragten explizit wichtig, die gute Lage aus verkehrstechnischer Sicht folgt als Auswahlkriterium mit deutlichem Abstand (38 %).

Wenn die Werkstatt gewechselt wird, stehen die zu hohen Preise an erster Stelle der Begründungen (52 %). Mit deutlichem Abstand werden als weitere Gründe unfreundliches Personal (24 %), Vertrauensverlust (21 %) und schlecht ausgeführte Werkstattarbeiten (18 %) genannt.

Die "Werkstatt des Vertrauens" ist nicht nur eine lobende Bezeichnung, sondern für eine deutliche Mehrheit der Befragten tatsächlich genau dies: Nur 10 % der Befragten haben in den letzten zwei Jahren gewechselt. Die Wechselwilligen kommen überwiegend aus der Altersgruppe 18 bis 39 Jahre (15 %), es folgen die 40- bis 60-Jährigen (9 %) und an dritter Stelle die über 60-Jährigen (6 %). Alle Zahlen zeigen allerdings, dass der Wechsel der Werkstatt die Ausnahme ist, die Treue zur Werkstatt die Regel.

Dieses Ergebnis wird auch durch die Planung des nächsten fälligen Werkstattbesuchs bestätigt. Mehr als zwei Drittel, bezeichnen die Entscheidung, bei der bereits besuchten Werkstatt zu bleiben, als "bestimmt".

"Werkstattwahl ist Vertrauenssache - das Ergebnis des aktuellen KÜS Trend-Tacho ist eindeutig. Es zeigt auch, dass die Autobesitzer die Wartungs- und Reparaturarbeiten am Fahrzeug ernst nehmen. Das ist begrüßenswert, denn nur mit einem ordnungsgemäß gewarteten und im Bedarfsfall fachgerecht reparierten Auto ist man sicher unterwegs. Und das betrifft alle, die am Straßenverkehr teilnehmen", erklärt KÜS-Hauptgeschäftsführer Peter Schuler.

Der Trend-Tacho wird für die Prüforganisation KÜS und das Fachmagazin kfz-betrieb vom Kölner Institut BBE Automotive GmbH erstellt. Es handelt sich um eine Mixed-Mode-Befragung, telefonisch (CATI) von 300 Personen und online (CAWI) von 700 Personen. Zielpersonen sind Pkw-Fahrer, die im Haushalt für Fragen rund um das Auto mitverantwortlich sind. Die Befragung wurde im November 2022 durchgeführt. Die Gewichtung der Befragungsergebnisse erfolgt mit den KBA-Daten (Bestandsanteile Pkw-Marken, Alterssegmente).

Quelle: KÜS-Bundesgeschäftsstelle (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte therme in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige