Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Harmonie statt Geschenke

Harmonie statt Geschenke

Archivmeldung vom 24.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: TiM Caspary / pixelio.de
Bild: TiM Caspary / pixelio.de

Geschenke sind an Weihnachten für die allermeisten Deutschen Nebensache. Wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag der "Apotheken Umschau" herausfand, sind nur jedem zehnten Befragten (9,4 %) bei der Bescherung viele Präsente besonders wichtig. Die Mehrheit sehnt sich an den Weihnachtstagen hingegen schlicht nach Harmonie.

Zwei Drittel der Bundesbürger (68,8 %) wünschen sich nichts mehr als "gemeinsame schöne Stunden" im Kreis ihrer Familie. Und vier von zehn der Männer und Frauen (39,7 %) haben den Wunsch, sich möglichst wenig durch Einkäufe und Vorbereitungen stressen zu müssen. Fast ebenso viele (38,7 %) wollen ganz besonders "weiße", verschneite Weihnachten.

Datenbasis: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau", durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 1.931 Männern und Frauen ab 14 Jahren. 

Quelle: Wort und Bild "Apotheken Umschau"

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte lysin in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige