Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Berliner Polizei: Hinweise auf Anis Amri erst am Dienstagnachmittag

Berliner Polizei: Hinweise auf Anis Amri erst am Dienstagnachmittag

Archivmeldung vom 22.12.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.12.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Polizei (Symbolbild)
Polizei (Symbolbild)

Bild: Polizei

Die Berliner Polizei hat Spekulationen zurückgewiesen, sie habe doch schon kurz nach dem Terroranschlag in Berlin am Montagabend Hinweise auf den tunesischen Tatverdächtigen Anis Amri gehabt: "Es ist hundertprozentig und eindeutig: Die Berliner Polizei hat erstmals am Dienstagnachmittag im Führerhaus des Lkw Hinweise auf einen tunesischen Tatverdächtigen gefunden", sagte Polizeisprecher Winfrid Wenzel der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Onlineausgabe).

Am Montagabend hatte die Polizei an der Berliner Siegessäule zunächst einen Mann pakistanischer Herkunft festgenommen und ihn der Tat verdächtigt. Am Dienstagabend war dieser Mann aber mangels Beweisen wieder freigelassen worden.

Eine Nachricht des Pegida-Mitbegründers Lutz Bachmann auf Twitter vom Montagabend hatte zuvor für Irritationen gesorgt. Bachmann hatte um 22:16 Uhr, also nur rund zwei Stunden nach dem Anschlag gegen 20 Uhr am Breitscheidplatz, geschrieben, nach einer "internen Info" aus der "Berliner Polizeiführung" sei der "Täter tunesischer Moslem". Dass der Generalbundesanwalt übernehme, spreche "für die Echtheit", schrieb Bachmann weiter. Dieser Darstellung Bachmanns hat die Berliner Polizei mit ihrem Dementi nun widersprochen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
"Coronavirus": Alles nur ein großer Fake?
"Mut der Film"
Weit mehr als ein mutiges Filmprojekt - "Mut der Film"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte halbgar in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen