Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Rathaus von Gaggenau nach Bombendrohung wieder freigegeben

Rathaus von Gaggenau nach Bombendrohung wieder freigegeben

Archivmeldung vom 03.03.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.03.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Rathaus Gaggenau
Rathaus Gaggenau

Von Immanuel Giel - Eigenes Werk, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=9490441

Nach einer Bombendrohung am Freitagmorgen ist das Rathaus der baden-württembergischen Stadt Gaggenau gegen 11:35 Uhr wieder freigegeben worden. Bei einer Durchsuchung des Gebäudes mit Unterstützung von zwei Sprengstoffspürhunden sei nichts Verdächtiges festgestellt worden, teilte die Polizei mit. Hinweise auf den unbekannten Anrufer lägen zum jetzigen Stand nicht vor. Die Kriminalpolizei nahm die Ermittlungen auf.

Die Stadt hatte am Donnerstag eine Versammlung mit dem türkischen Justizminister Bekir Bozdag aus Sicherheitsgründen abgesagt. Man rechne mit einem großen Besucherandrang, für den die Festhalle, die dortigen Parkplätze und auch die Zufahrten nicht ausreichen würden, hatte die Stadtverwaltung mitgeteilt. Auch in Köln wurde ein für Sonntag geplanter ein Auftritt des türkischen Wirtschaftsministers Nihat Zeybekci abgesagt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte spiess in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige