Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Die deutsche Polizei hat die Nase voll von “Rassismus-Studien”

Die deutsche Polizei hat die Nase voll von “Rassismus-Studien”

Archivmeldung vom 14.07.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.07.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Bild: Symbolbild: Ivan Radic, Flickr, CC BY 2.0 / WB / Eigenes Werk
Bild: Symbolbild: Ivan Radic, Flickr, CC BY 2.0 / WB / Eigenes Werk

Rainer Wendt, der Vorsitzende der deutschen Polizei-Gewerkschaft, brachte es aus Anlass der Veröffentlichung einer bundesweiten Polizisten-Studie zum Thema “Motivation, Einstellung und Gewalt im Alltag” auf den Punkt: “Die Polizei hat die Nase gestrichen voll von diesen ganzen Rassismus-Studien, die nichts anderes als den Zweck verfolgen, die ohnehin bei vielen vorhandene Auffassung zu bestätigen, dass die Polizei eine rassistische Schlägerbande sei.” Dies berichtet das Magazin "Wochenblick.at".

Weiter berichtet das Magazin: "Bereits vergangene Woche hatte die Wochenzeitung „Zeit“ darüber berichtet, dass den Sicherheitskräften in Baden-Württemberg die Geduld ausgeht, sich als Träger angeblich tief verwurzelter „rassistischer Strukturen“ verleumden zu lassen – weshalb sie ihr Veto gegen die bundesweite Studie einlegte.

Das passte natürlich der grün regierten Landesregierung nicht: Ministerpräsident Winfried Kretschmann weigert sich bislang beharrlich, das Nein der Polizei zur Teilnahme an der genannten Studie zu akzeptiert.

Stimmung der Polizei auf Allzeittief

Wendt hat völlig recht, wenn er mit massiver Kritik nicht hinterm Berg hält: Denn die Stimmung bei der Polizei, im Übrigen auch bei der Bundeswehr, ist auf einem Allzeittief. Diese Gängelung unserer Polizisten und Soldaten muss ein Ende haben. Ich würde mir wünschen, dass sich die Politik hinter unsere Männer und Frauen stellt und dafür sorgt, dass dem Dienst für unser Land endlich wieder mit Respekt und Anerkennung begegnet wird. Ganz besonders freut es mich, dass zumindest die baden-württembergische Polizei mutig vorangeht und sich dem von der Politik ausgedachten Unsinn entgegen stellt. Bravo."

Quelle: Wochenblick

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sarg in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige