Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Bildungsforscher Maaz gegen Zeugnisse in der Corona-Krise: "Wir wissen nicht, welche technischen Möglichkeiten die Schülerinnen und Schüler hatten"

Bildungsforscher Maaz gegen Zeugnisse in der Corona-Krise: "Wir wissen nicht, welche technischen Möglichkeiten die Schülerinnen und Schüler hatten"

Archivmeldung vom 22.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann / pixelio.de

Der Direktor des Leibnitz-Instituts für Bildungsforschung und -Information in Frankfurt am Main, Kai Maaz, hält es für fragwürdig, dass es in Corona-Zeiten Zeugnisse gibt.

Im Inforadio vom rbb sagte er am Montag: "Wir wissen nicht, welche technischen Möglichkeiten die Schülerinnen und Schüler jetzt in der Zeit der Schulschließung hatten, um am Fernunterricht teilzunehmen."

Deshalb würde er nicht ausschließlich auf Noten setzen, sondern stattdessen über andere Möglichkeiten der Leistungsdokumentation nachdenken. Ab Montag bekommen die Schülerinnen und Schüler in Berlin und Brandenburg ihre Zeugnisse. Wegen der Corona-Hygiene-Vorschriften findet die Übergabe teilweise über mehrere Tage statt.

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) (ots)


Videos
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tour in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige