Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Berliner Großaquarium geplatzt - Mehrere Verletzte

Berliner Großaquarium geplatzt - Mehrere Verletzte

Archivmeldung vom 16.12.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.12.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Der AquaDom in der Lobby des Radisson Collection Hotel, Berlin
Der AquaDom in der Lobby des Radisson Collection Hotel, Berlin

Foto: Vxla in der Wikipedia auf Englisch
Lizenz: CC BY 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

In Berlin ist das bekannte Großaquarium "Aquadom" geplatzt. Dabei wurden mindestens zwei Personen verletzt und 35 weitere "rettungsdienstlich gesichtet", wie die Feuerwehr mitteilte.

Rund eine Million Liter Wasser ergossen sich mitsamt der Fische in das Hotel- und Straßenareal und verwüsteten den Innenbereich des Hotels. Laut Behördenangaben sind alle großen Fische gestorben, kleinere haben überlebt.

Die Ursache war zunächst vollkommen unklar. Rund 100 Einsatzkräfte waren im Hotel Dom Aquaree im Einsatz, auch der Einsatz von Rettungshunden wurde vorbereitet. Der "AquaDom" im Berliner Ortsteil Mitte galt bislang als das größte freistehende zylindrische Aquarium der Welt. Es wurde nach mehrjähriger Bauzeit Ende 2003 eröffnet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte brutto in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige