Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Thailand schlägt historische Städte für UNESCO Weltkulturerbe vor

Thailand schlägt historische Städte für UNESCO Weltkulturerbe vor

Archivmeldung vom 06.06.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.06.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch HB

Thailand wird die historischen Städte Chiang Saen und Suvannakhomkham zur Aufnahme in die von der UNESCO geführte Liste des Welterbes vorschlagen, wie die Thai News Agency meldet.

Die Nachrichtenagentur zitierte den Thailändischen Minister für Kultur, Teera Slukpetch, der sagte, das der archäologische städtische Komplex von Chiang Saen und von Suvannakhomkham, mit einer Geschichte von ungefähr 500-600 Jahren, das grenzüberschreitende Tor am Mekong River sei, wo die Gründer des heutigen Thailand die Kulturen Indiens und Chinas kennengelernt hätten und daraus vor langer Zeit ihre eigene, thailändische Kultur entwickelten.

Das Ministerium plant außerdem nächstes Jahr noch vier weitere historische Stätten für die Liste vorzuschlagen. Dies sind im Süden des Landes das Kulturerbe Srivichaya, Lanna im Norden, das Gebiet entlang der Zentralregion des Flusses Chao Phraya und die Architektur des Prinzen Narisara Nuvativongse aus der Rattanakosin Periode.

Quelle: Thai News Agency

 

 

 

Videos
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Gandalf Lipinski: "Von der großen Mutter zum Vatergott"
Gandalf Lipinski: "Von der großen Mutter zum Vatergott"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte druckt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige