Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Bayern: Mann schießt bei Polizeikontrolle im Zug um sich

Bayern: Mann schießt bei Polizeikontrolle im Zug um sich

Archivmeldung vom 22.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: SCHAU.MEDIA / pixelio.de
Bild: SCHAU.MEDIA / pixelio.de

Bei einer Zugfahrt von Kaufbeuren nach Kempten im Allgäu ist es am Freitag zu einer Schießerei gekommen, dabei sollen eine Person ums Leben gekommen und drei weitere Personen verletzt worden sein. Die genauen Umstände sind noch unklar.

Nach offiziellen Angaben waren zwei Polizeibeamte kurz nach 14:30 Uhr wegen einer Schlägerei in den Zug gerufen worden. Ein bisher Unbekannter soll bei der anschließenden Kontrolle einem Beamten die Dienstwaffe abgenommen und danach um sich geschossen haben. Einer der Beamten wurde durch einen Schuss am Bein verletzt. Der zweite Beamte erlitt durch einen Schlag eine Kopfverletzung. Später wurden eine leblose Person und ein weiterer schwerverletzter Mann in der Nähe der Bahngleise gefunden, nachdem der Zug im Bereich Günzach eine Notbremsung eingeleitet hatte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Bild: Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
"ExtremNews kommentiert" mit einer Premiere
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: