Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Fertigstellung der Kölner Oper verzögert sich erneut - Sanierung dauert dann mehr als zwölf Jahre - Auch Kosten steigen weiter

Fertigstellung der Kölner Oper verzögert sich erneut - Sanierung dauert dann mehr als zwölf Jahre - Auch Kosten steigen weiter

Archivmeldung vom 24.11.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.11.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Oper Köln, Ansicht Kleiner Offenbachplatz. Die Außensanierung ist weitestgehend fertiggestellt, die originale Betonsichtigkeit der Werkstatttürme wiederhergestellt (2017).
Oper Köln, Ansicht Kleiner Offenbachplatz. Die Außensanierung ist weitestgehend fertiggestellt, die originale Betonsichtigkeit der Werkstatttürme wiederhergestellt (2017).

Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)
Lizenz: CC BY-SA 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die Fertigstellung der Kölner Bühnen, die derzeit saniert werden, verzögert sich nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeiger" (Freitag-Ausgabe) erneut um rund drei Monate. Statt am 22. März 2024 sollen Oper, Schauspiel, Kleines Haus und Kinderoper erst Ende Juni komplett saniert und umgebaut sein. Das erfuhr der "Kölner Stadt-Anzeiger" von mehreren mit dem Vorgang Beschäftigten. Ende Oktober hatte der Projektsteuerer bereits den 22. März als Termin als "gefährdet" eingestuft, weil das Tempo auf der Baustelle nicht hoch genug sei.

Durch die Verzögerung sollen dem Vernehmen nach auch die Ausgaben nochmals steigen, berichtet die Zeitung weiter. Zuletzt waren die Baukosten mit bis zu rund 682 Millionen Euro angegeben worden. Am Donnerstag war die Rede von einer vergleichsweise moderaten Steigerung angesichts der Gesamtkosten. 2012 hatte die Stadt die Kosten auf 253 Millionen Euro geschätzt. Inklusive der Mittel für Kredite und Interimsspielstätten hat das Großprojekt mittlerweile die Milliarden-Euro-Grenze geknackt.

Ein Bühnen-Sprecher sagte der Zeitung am Donnerstag: "Über Kosten und Termine informieren wir turnusgemäß die Gremien und die Öffentlichkeit zeitgleich mit dem Monatsbericht am Monatsende. Der Monatsbericht Oktober wird voraussichtlich morgen veröffentlicht." Man bitte um Geduld. Durch die erneute Verlängerung der Bauarbeiten wird die Zeit bis zur Fertigstellung insgesamt mehr als zwölf Jahre betragen.

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte nuss in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige