Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Mannesmann-Hochhaus behält seinen Namen

Mannesmann-Hochhaus behält seinen Namen

Archivmeldung vom 23.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Mannesmann-Hochhaus
Mannesmann-Hochhaus

Foto: DerHexer
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (SPD) hat die geplante Umbenennung der früheren Mannesmann-Zentrale in Düsseldorf in Richard-von-Weizsäcker-Haus abgesagt. "Die Kritik von Teilen der Düsseldorfer Bürgerschaft an der Idee einer Benennung des Wirtschaftsministeriums in Richard-von-Weizsäcker-Haus habe ich zur Kenntnis genommen und mich entschlossen, von der Idee Abstand zu nehmen", sagte Duin der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post.

Die Witwe des verstorbenen Alt-Bundespräsidenten, Marianne von Weizwäcker, habe er bereits informiert. Im Vorfeld hatte es in Düsseldorf heftige Proteste aus Politik, Wirtschaft und von den Gewerkschaften an den Plänen zur Umbenennung des Mannesmann-Hochhauses gegeben. Auch Politiker von SPD, CDU und FDP hatten sich dagegen ausgesprochen. Das Gebäude erinnere an die industrielle Geschichte Düsseldorfs und Nordrhein-Westfalens, hieß es übereinstimmend.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gabun in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige