Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Weniger Kriminalität im Kölner Straßenkarneval

Weniger Kriminalität im Kölner Straßenkarneval

Archivmeldung vom 14.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: pixelio.de/angelina.s...k....
Bild: pixelio.de/angelina.s...k....

Im Kölner Straßenkarneval hat es dieses Jahr weniger registrierte Kriminalität gegeben. Das teilte die Polizei bei der Vorlage der vorläufigen Bilanz am Aschermittwoch mit.

Gegen 529 Personen wurden in Köln Platzverweise erteilt, 2017 waren es 621. Die Zahl der in Gewahrsam Genommenen hielt sich in Köln mit 202 etwa die Waage zum Vorjahr (208), in 118 Fällen wurde wegen Diebstählen an und aus Kraftfahrzeugen ermittelt (2017: 163). Zudem gab es 437 Körperverletzungs-Anzeigen (2017: 495), 32 Raubdelikte (2017: 38) und 202 Sachbeschädigungen (2017: 234). Mit 286 Taschendiebstählen war auch diese Zahl niedriger als 2017 (342). Auch die Zahl der angezeigten Sexualdelikte war mit 35 niedriger als 2017, als 54 entsprechende Delikte angezeigt wurden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte topf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige