Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Hektik statt Humor

Hektik statt Humor

Archivmeldung vom 15.04.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.04.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Bild: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Vielen Deutschen ist das Lachen offenbar gründlich vergangen. In der Gesellschaft und im Berufsleben gehe es heutzutage viel zu hektisch und verbissen zu, um überhaupt noch Gelegenheit zum Lachen zu finden, dies ist laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" die Meinung von jedem zweiten Bundesbürger (52,4 %).

Und werde im Berufsleben allzuviel Lachen gezeigt, dann wirke das oftmals aufgesetzt, meint die große Mehrheit: 83,3 Prozent halten solches "Dauerlächeln" für unecht. Ganz abgesehen vom stressigen Berufs- und Familienalltag gibt jeder Fünfte (20,5 %) zu, er lache "eher selten".

Datenbasis: Eine repräsentative Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" durchgeführt von der GfK Marktforschung Nürnberg bei 2.183 Männern und Frauen ab 14 Jahren.

Quelle: Wort und Bild - Apotheken Umschau (ots)

Videos
Dr. Lanka: Fehldeutung Virus II - Anfang und Ende der Corona-Krise
Dr. Lanka: Fehldeutung Virus II - Anfang und Ende der Corona-Krise
Arizona Wilder (hier auf deutsch)
David Icke & Arizona Wilder auf deutsch: Enthüllungen einer Muttergottheit!
Termine
Transformatives Remote Viewing
85057 Ingolstadt
22.08.2020 - 23.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wiegt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen