Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Polizeieinsatz am Hambacher Forst

Polizeieinsatz am Hambacher Forst

Archivmeldung vom 28.12.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.12.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Peter Hebgen / pixelio.de
Bild: Peter Hebgen / pixelio.de

Nach mehreren Vorfällen im Hambacher Forst in den vergangenen Tagen hat die Polizei am Freitagvormittag Durchsuchungsmaßnahmen durchgeführt.

Auf Beschluss des Amtsgerichts Aachen durchsuchten Beamte das Wiesencamp und die dortigen Räumlichkeiten, Fahrzeuge und Behältnisse, teilte die Polizei mit. Zudem finde die Durchsuchung einer Werkstatt in Düren statt. Die Maßnahmen dienten insbesondere der Auffindung von Beweismitteln im Zusammenhang mit den Gewaltstraftaten der letzten Tage, so die Beamten weiter. Zudem wolle man Gegenstände sicherstellen, die der Vorbereitung und Durchführung von Straftaten beziehungsweise Ordnungswidrigkeiten dienen könnten.

Räumungen des Wiesencamps und der Baumhäuser im Wald sind laut Polizei nicht geplant. Rodungsmaßnahmen finden demnach ebenfalls nicht statt.

An Heiligabend und in der Nacht zum ersten Weihnachtsfeiertag war es im Hambacher Forst zu Ausschreitungen gekommen. Dabei bewarfen bisher unbekannte Täter das Sicherheitscamp von RWE mit Molotowcocktails und Steinen. Zudem wurde am zweiten Weihnachtsfeiertag ein Brandsatz in einer RWE-Pumpstation gefunden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: