Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Schwalmstadt-Treysa: Aslybewerber springt auf Gleise und wirft mit Steinen

Schwalmstadt-Treysa: Aslybewerber springt auf Gleise und wirft mit Steinen

Archivmeldung vom 06.10.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.10.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Symbolbild; Bild: Bundespolizei
Symbolbild; Bild: Bundespolizei

Die waghalsige und verbotene Aktion eines 36-Jährigen im Bahnhof Treysa endete gestern Mittag (5.10.) glimpflich. Der Mann, ein Asylbewerber aus Eritrea, sprang im Bahnhof Treysa plötzlich auf die Gleise.

Als ihn ein 40-jähriger aus Schwalmstadt aufforderte, auf den Bahnsteig zurückzukommen, wurde der 36-Jährige plötzlich renitent und bewarf den Mann mit Schottersteinen. Verletzt wurde niemand.

Anschließend flüchtete der Eritreer in Richtung Zwalmstraße, konnte aber durch Beamte des Polizeistation Schwalmstadt gefasst werden. Die Bahnstrecke war wegen des Vorfalles kurzzeitig gesperrt und brachte für zwei nachfolgende Züge kurzzeitige Verspätungen.

Beamte der Bundespolizeiinspektion Kassel übernahmen anschließend den Gleisläufer und leiteten gegen ihn u. a. ein Strafverfahren wegen des Verdachts der versuchten, gefährlichen Körperverletzung ein. Alkohol war nicht im Spiel. Nach den polizeilichen Maßnahmen kam der Eritreer wieder frei.

Quelle: Bundespolizeiinspektion Kassel (ots)

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ziffer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige