Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Rekordzahlen im Erasmus-Programm

Rekordzahlen im Erasmus-Programm

Archivmeldung vom 25.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Studenten aus fünf Nationen im Rahmen des Erasmus-Programms in Groningen.
Studenten aus fünf Nationen im Rahmen des Erasmus-Programms in Groningen.

Foto: FlickreviewR
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Mehr Deutsche als je zuvor haben im vergangenen Hochschuljahr 2012/2013 das europäische Austauschprogramm Erasmus genutzt. Das berichtet "Bild" unter Berufung auf neue Zahlen des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD).

Demnach gingen im 2012/2013 insgesamt mehr als 39.000 Geförderte über das Austauschprogramm Erasmus in 33 andere europäische Länder. 35.000 Studierende aus Deutschland absolvierten einen Teil ihres Studiums oder ein Praktikum im Ausland – fast 2.000 mehr als im Vorjahr. Zusätzlich haben mehr als 4.000 deutsche Hochschulangehörige an einer ausländischen Hochschule unterrichtet oder an einer Weiterbildungsmaßnahme teilgenommen.

Die meisten Studenten schickten die Technische Universität München (886), die Ludwig-Maximilians-Universität München (801) und die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (781) ins Ausland.

Bildungsministerin Johanna Wanka zu "Bild": "Erasmus ist eine europäische Erfolgsgeschichte und ein ermutigendes Zeichen für die junge Generation in Europa."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: