Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Mindestens vier Tote nach Anschlag in Lüttich

Mindestens vier Tote nach Anschlag in Lüttich

Archivmeldung vom 13.12.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.12.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Gerd Altmann/Carlsberg1988  / pixelio.de
Bild: Gerd Altmann/Carlsberg1988 / pixelio.de

Bei einem Anschlag in der Innenstadt von Lüttich sind am Dienstag mindestens vier Menschen getötet und zahlreiche weitere verletzt worden.

Am Dienstagmittag hatte nach ersten Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft ein 33-Jähriger auf dem Platz Saint-Lambert mehrere Granaten auf eine Bushaltestelle geworfen, an der viele Menschen warteten. Wie eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft auf einer Pressekonferenz erklärte, seien bei dem Anschlag vier Menschen gestorben, darunter der Täter, zwei junge Männer im Alter von 15 und 17 Jahren sowie eine 75 Jahre alte Frau. Insgesamt wurden bei dem Anschlag 75 Menschen verletzt. Der mutmaßliche Täter soll der Sprecherin zufolge polizeibekannt und wegen Drogen- und Waffendelikten vorbestraft sein. Gerüchte, nach denen zwei Täter an dem Anschlag beteiligt gewesen sein sollen, dementierte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Auch einen terroristischen Hintergrund haben die Behörden mittlerweile ausgeschlossen.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Screenshot aus dem Ende befindlichen Videobeitrag
Zecken, und wie man sich davor schützt
Masern-Ausschlag bei einem nigerianischen Mädchen.
Welches Masernvirus?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: