Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Münchner Institut plant Neuauflage von „Mein Kampf“

Münchner Institut plant Neuauflage von „Mein Kampf“

Archivmeldung vom 12.12.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.12.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Flickr.com/dccarbonet/cc-by - STIMME RUSSLANDS
Bild: Flickr.com/dccarbonet/cc-by - STIMME RUSSLANDS

Das Institut für Zeitgeschichte München will das Buch von Adolf Hitler „Mein Kampf“ neu auflegen, nachdem 2015 dessen Urheberrecht abgelaufen ist, berichtet Radio "Stimme Russlands". Zurzeit gehört das Recht auf das Buch den Behörden von Bayern, die das Verbot auf dessen Veröffentlichung in Deutschland erzielen wollen und dem Institut sogar mit einem Strafverfahren gedroht haben.

Weiter heißt es in der Meldung: "Dennoch hat das Bildungszentrum in München für das Auflageprojekt bereits fast eine halbe Million Euro aus seinen öffentlichen Fonds ausgegeben.

Vertreter des Instituts behaupten, sie wollen dem Text des Buches jede Mystifizierung entziehen, indem sie ihn mit ausführlichen Kommentaren und Bildern versehen."

Quelle: „Stimme Russlands"

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tunika in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige