Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Polizeigewerkschaft: Polizei wurde "politisch demontiert"

Polizeigewerkschaft: Polizei wurde "politisch demontiert"

Archivmeldung vom 22.06.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.06.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Ausschreitungen (Symbolbild)
Ausschreitungen (Symbolbild)

Bild: Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG)

Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) hat nach den gewalttätigen Ausschreitungen in der Stuttgarter Innenstadt schwere Vorwürfe gegen die Politik erhoben. "Schritt für Schritt wurde in den letzten Wochen die Polizei politisch demontiert", sagte der baden-württembergische DPolG-Landesvorsitzende Ralf Kusterer am Sonntag.

Kusterer weiter: "Jetzt sieht man in Stuttgart die fatale Entwicklung wie wir das noch nie in Baden-Württemberg gesehen haben." Wer die Polizei verunglimpfe und in eine Ecke stelle, in die sie nicht gehöre, schaffe den Nährboden für eine Entwicklung wie man das in der Nacht in Stuttgart gesehen habe.

"Ich bin davon überzeugt, dass diese ganze Destabilisierung, pauschale Verunglimpfung und Verunsicherung der Polizei - auch durch Teile unsere Politiker - zu so einer Enthemmung beiträgt", so Kusterer weiter. Er erwarte von allen politischen Parteien im Landtag von Baden-Württemberg eine breite Unterstützung der Polizei.

Quelle: dts Nachrichtenagentur


Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fahrer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige