Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Umfrage: 78 Prozent für Öffnung der Restaurants im Dezember

Umfrage: 78 Prozent für Öffnung der Restaurants im Dezember

Archivmeldung vom 16.11.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.11.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: soquett / pixelio.de
Bild: soquett / pixelio.de

Eine deutliche Mehrheit der Menschen in Deutschland ist der Meinung, dass der Novemberlockdown auch im November enden sollte. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar/Emnid für die "Bild am Sonntag".

So gaben 78 Prozent der Befragten an, dass Restaurants im Dezember wieder öffnen sollten. 18 Prozent wollen, dass Restaurants auch im Dezember weiter geschlossen bleiben (weiß nicht: vier Prozent). Eine Öffnung von Kultureinrichtungen wie Museen, Theater oder Kinos würden 68 Prozent begrüßen. 28 Prozent lehnen die Öffnung von Kultureinrichtungen im Dezember ab (weiß nicht: vier Prozent).

Grundlegend anders ist die Stimmung hinsichtlich der geltenden Kontaktbeschränkungen. So ist eine Mehrheit von 59 Prozent dagegen, die Kontaktbeschränkungen im Dezember aufzuheben (35 Prozent sind dafür, weiß nicht: sechs Prozent). "Die Leute wollen ihre Freizeit anders gestalten als das aktuell möglich ist. Aber sie haben auch verstanden, dass das nur geht, wenn sie ihre Kontakte einschränken", sagte Torsten Schneider-Haase von Kantar/Emnid. Offensichtlich trauten sich viele zu, Restaurant- oder Kinobesuche verantwortungsvoll wieder aufzunehmen. Bislang reagieren die Menschen allerdings vergleichswe ise gelassen auf den Novemberlockdown. Jeder Dritte (33 Prozent) gibt an, dass ihn die Einschränkung des öffentlichen Lebens stark oder sehr stark belastet - bei derselben Frage im April antworteten das 45 Prozent. Eine deutliche Mehrheit von 67 Prozent gab an, dass sie der Lockdown wenig (48 Prozent) oder gar nicht (19 Prozent) belastet. Eine Mehrheit von 56 Prozent ist zudem der Meinung, dass die aktuellen Corona-Maßnahmen genau richtig sind. 24 Prozent sind sogar der Ansicht, dass sie nicht streng genug sind, 19 Prozent halten sie für zu streng (weiß nicht: zwei Prozent).

Datenbasis:Für die Erhebung befragte Kantar/Emnid insgesamt 1.014 Menschen im Zeitraum vom 11. bis zum 12. November.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
"Impfen" oder nicht?
PCR (Symbolbild)
Der PCR-Schwindel
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte haut in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige