Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Weihnachten: Firmen vergeht vermehrt das Feiern

Weihnachten: Firmen vergeht vermehrt das Feiern

Archivmeldung vom 04.12.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.12.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: pixelio.de/SarahC.
Bild: pixelio.de/SarahC.

2015 sind immer weniger Unternehmen daran interessiert, Weihnachtsfeiern für ihre Angestellten zu veranstalten. Nur 65 Prozent laden am Ende des Jahres zum großen Fest - 2012 waren es noch 72 Prozent, 1998 sogar 83 Prozent. Mangelnde finanzielle Ressourcen, die nach der Wirtschaftskrise 2009 die Feierwut auf nur 61 Prozent der Firmen reduziert hat, sind dafür aber nicht verantwortlich: Die meisten Unternehmer geben an, die Feierlichkeiten "einfach so" ausfallen zu lassen.

"Vielleicht haben sie festgestellt, dass sie niemandem abgehen", sinniert Evren Esen von der Society for Human Resource Management (SHRM) über die Motive der Managements. Das Unternehmen hatte die Befragung durchgeführt. Möglicherweise steht aber auch der verlorengegangene Nutzen des Feierns im Vordergrund.

"Firmen suchen immer nach neuen Wegen, um ihre Gewinne effizienter zu maximieren", meint Esen. "Sie sehen sich diese strategisch an. Was schätzen Angestellte? Vielleicht können sie das Geld für etwas anderes nutzen, das vorteilhafter wäre." Darüber wären die Mitarbeiter laut einer anderen Umfrage auch gar nicht abgeneigt: Viele hätten Geld oder Geschenke gegenüber der Weihnachtsfeier bevorzugt - jedoch bieten nur 23 Prozent der Unternehmen laut SHRM am Jahresende Präsente an, die nicht auf der Leistung der Angestellten basieren.

Quelle: www.pressetext.com/Marie-Thérèse Fleischer

Videos
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginn
Der dunkelste Tag ist der Anbruch eines Neubeginns
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte immer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige